Beste Texte: Sommerlesebuch

Leuchtende Texte

Jedes Kind wählt aus seinen eigenen Texten aus dem Tage- bzw. Schreibbuch den seiner Meinung nach besten Text aus, überarbeitet ihn in der Schreibkonferenz und gestaltet ihn für ein gemeinsames Sommerlesebuch. Ein Einleitungsschreiben der Lehrerin bietet den Schülern/-innen und deren Eltern zusätzlich eine Zusammenfassung des im Unterricht Erarbeiteten.

 

Downloads:
Deckblatt "Sommerlesebuch"
Linienblätter für den Präsentationstext
Abschreibtipps
verschiedene Einleitungsschreiben (Hinweise zu Autorenrunde, Schreibgeheimnissen, Textsorten...)



 

Sommerwörter zu einer Spirale legen

Ein ästhetischer Genuss - 128 Sekunden Sommer

Lautsprecher an - und los geht's!

Benötigt werden: eine große Decke, eine Kerze oder Blüte für die Mitte, weiße Zettel, Stifte und sommerlich-ruhige Musik

Jeder schreibt seine drei bis fünf liebsten Sommerwörter auf. Die Wörter werden vorgelesen und Inhalte ggf. geklärt. Mehrfach geschriebene Wörter werden aussortiert, sodass Doppelungen vermieden werden. Im besten Fall hat jeder zwei oder drei Wörter in der Hand. Jedes Wort soll inhaltlich passend gelegt werden und deutlich vorgetragen werden. Es gibt also keine festgelegte Reihenfolge. Deshalb kann es beim Legen anstelle der erhofften meditativen Stille auch zu Unruhe und Diskussionsbedarf kommen. Wer dem entgehen will, verzichtet auf die inhaltliche Passung und lässt die Wörter reihum legen. Das Einspielen einer meditativen Musik stützt die meditative Erfahrung. So wird das Legen der Sommerwörterspirale zu einem besonderen ästhetischen Moment. Nachdem alle die vollständige Spirale betrachtet und in sich aufgesogen haben, kann die Spirale auch gemeinsam abgebaut werden. Dazu nehmen die Teilnehmenden in umgekehrter Reihenfolge Karte für Karte wieder zu sich. Die Idee der Sommerwörterspirale können Sie auf alle Jahreszeiten übertragen.

Textvorträge - nicht nur beim Sommerfest

Für das Sommerfest mt den Eltern oder mit einer Parallelklasse wählen die Kinder jeweils einen Text aus ihren Tage- bzw. Schreibbüchern aus und überarbeiten ihn inhaltlich im Hinblick auf die erwartete Zuhörerschaft in der Schreibkonferenz. Im Rahmen des Sommerfestes tragen die Kinder ihre Texte vor. Wurde ein Sommerlesebuch (s.o.) erstellt, werden Texte daraus vorgelesen.

Textvorträge im Kindergarten oder Seniorenheim

Einen selbst verfassten Text einem kleineren Kind im Kindergarten oder einer älteren Person im Seniorenheim vorzulesen, ist eine besondere Herausforderung, aber auch ein eindrückliches und stärkendes Erlebnis. Die Auswahl eines geeigneten Textes erfolgt dann natürlich aus der Perspektve des Adressaten (Welcher meiner Texte ist für Kindergartenkinder - oder ältere Menschen - geeignet?).
Oder es werden von vornherein Texte für eine bestimmte Zuhörerschaft verfasst.

Beide Ideen sind natürlich nicht auf den Sommer begrenzt, bieten sich aber im Zusammenhang mit einem "Beste-Texte-Heft" an.


 

Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

"Individuelle Lernwege in diesem Sinn laden das einzelne Kind ein, sich persönlich in die Klasse und den Schulalltag einzubringen – mit ganzem Herzen und ganzer Seele."

Nach oben!