Arbeitstechniken TKK

Für die Richtigschreibung, für die Korrektur und für den Übungsprozess

Abschreiben, Nachschlagen im Wörterbuch bzw. Duden und das eigenständige Korrigieren von Texten werden in diesem Konzept als die wichtigsten Arbeitstechniken im Bereich des Rechtschreiblernens bezeichnet. Sie erfüllen eine doppelte Funktion: Sie helfen dem Schreiber sein Leben lang, einen Text rechtschriftlich korrekt zu verfassen bzw. zu korrigieren (Unsicherheiten selber erkennen, Nachschlagen im Duden, Abschreiben des Wortes).
Zugleich unterstützen sie den Prozess des Rechtschreiblernens selbst: Abschreiben ist im Bereich des Wortschatztrainings z.B. eine wichtige Übungsform. Der Umgang mit dem Wörterbuch eröffnet vielfältige Einblicke in die Strukturen der Schriftsprache, die für das Rechtschreiblernen förderlich sind.
Auch die Sensibilität für eigene Unsicherheiten gehört in das Zentrum des Lernprozesses – ist sie doch Basis für die eigenständige Korrektur eines Textes.

Die Text-Korrektur-Karte – kurz TKK – fasst die drei Arbeitstechniken zusammen und hilft dem Schüler, sie anzuwenden. Sie passt in jede Federtasche.
Sie ist für die Grundschule und die Sekundarstufe erhältlich.

 

Die drei genannten Arbeitstechniken werden in besonderer Weise trainiert. Ein Training im Rahmen einer Stationsarbeit bietet sich mit den Karten aus den Rechtschreibboxen an. Anregungen und Materialien finden Sie in den entsprechenden Unterpunkten: Abschreiben, Nachschlagen, Eigenständige Textkorrektur. Dort finden Sie auch Anregungen für die Leistungsüberprüfung.

Material Dieck-Verlag
TKK (Text-Korrektur-Karte) Grundschule
TKK (Text-Korrektur-Karte) Sekundarstufe

Individuelle Lernwege

„Individuelle Lernwege... wurzeln in der Wertschätzung der individuellen Lebens- und Erfahrungswelt des Kindes und in der Anerkennung seiner individuell ausgeprägten Lernvoraussetzungen, die sich mitunter aus dem Ersten ergeben." 

Nach oben!