Neu eingestellt

Gastvortrag und Fortbildung Dresden

Fotos von Gastvortrag und Fortbildung an der TU Dresden finden sich hier.

Fortbildungen NRW Mai 2017

Fotos der Fortbildungen in Köln und Recklinghausen finden sich hier.

Fotos Fachtag Deutsch Kassel

Hier geht es zu Fotos eines wunderbaren Fachtags Deutsch in Kassel

Fotos Fortbildung Frankfurt

Hier geht es zu den Fotos.

Fotos Fortbildung Berlin

Hier geht es zu den Fotos.

Neue Rechtschreibarbeit: Ich lieb den Frühling...

Integrieren Sie das Rechtschreiblernen in das Thema "Frühling":

Sammeln Sie gemeinsam Frühlingswörter und sprechen Sie über die Strukturen der Wörter in Rechtschreibgesprächen, z. B. Dehnungs-h (Frühling), silbentrennendes h (blühen), Wortbaustein "ling" (Frühling, Schmetterling) usw.

Bevor die Schüler/-innen alle Frühlingswörter üben müssen, überprüfen Sie mit einem Mini-Check-Diktat, welche sie nicht schreiben können. Nur diese Wörter werden geübt, z. B. in der Wörterklinik.

Lesen und schreiben Sie Frühlingstexte und thematisieren Sie z.B. Satzzeichen.

Ein immer gern gesungenes Lied: "Ich lieb den Frühling..."

Überprüfen Sie die Lernfortschritte mit der gleichnamigen Rechtschreibarbeit zum Frühling (Grundschule, Sekundarstufe).

Artikel zum Downloaden (Religion)

Eine kleine Auswahl von Artikeln mit Unterrichtsanregungen - nicht nur für den Religionsunterricht

finden Sie hier.

Fotos Fortbildung Lesen mit Lesementoren Lübeck

Hier geht es zu Fotos der Fortbildung für Lesementoren und zu Links.

Fotos Schulanfangstagung Hamburg

Fotos der beiden Fortbildungen im Rahmen der Schulanfangstagung am LI  in Hamburg finden Sie hier.

Fotos Köln, Recklinghausen 2016

Fotos der Fortbildungen in Köln im Mai 2016 finden Sie hier.

Fotos der Fortbildungen in Recklinghausen im Mai 2016 finden Sie hier.

Und hier geht es zu allen Fotos von Veranstaltungen.

Neuer Test: Sachtexte

Das Schreiben von Sachtexten gehört ebenso wie das Schreiben von Geschichten zu den Fundamenten des Schreibunterrichts.

Gehen Sie auch hier von den Texten und Themen der Schüler und Schülerinnen aus! Entdecken Sie anhand ihrer Texte in Autorenrunden gemeinsam jene Schreibgeheimnisse, die typisch für Sachtexte sind. So entsteht eine Liste von Merkmalen, auf die Schüler und Schülerinnen beim Schreiben und Überarbeiten ihrer Sachtexte zurückgreifen.

Falls Sie die erlernten Fähigkeiten überprüfen möchten, finden Sie hier einen Test (mit Bewertungshinweisen), der sich auf das Nachdenken über Sachtexte (wie in der Autorenrunde) und auf die Überarbeitung von Sachtexten bezieht.

In diesem Dokuemnt finden Sie am Ende auch einige Anregungen für Ihren Unterricht zum Schreiben von Sachtexten. Viel ausführlicher und zahleiche Anregungen für Unterricht und Leistungsüberprüfung einzelner Textsorten finden Sie in meinem Buch Individuelle Lernwege, Teil II A, ab Seite 115.

Hier geht es zum Test über Sachtexte (Text 4C-1). Für den Download ist ein Abo notwendig. Eine Vorschau finden Sie in der Übersicht über sämtliche Tests zur Überprüfung von Schreibkompetenzen.

Foto: Schreibgeheimnisse, gefunden in Sachtexten zu eigenen Themen von Viertklässlern

4c 1 sachtexte schreibgeheimnisse foto

 

Schreibzeit mit DaZ-Angeboten

Die Schreibzeit können Sie auch mit DaZ-Schülerinnen und -schülern durchführen, ganz unabhängig davon, ob Sie einzelne Deutschlernende in der Klasse haben oder eine eigene DaZ-Klasse unterrichten.

Neu: Übersicht über die Schreibzeit mit speziellen Sprachlernangeboten für diejenigen, die Deutsch als zweite Sprache lernen

Und: 4 Empfehlungen für den Unterricht mit DaZ-Lernenden für alle Jahrgänge. In dem Download finden Sie Anregungen zur Sprachförderung auf ganz unterschiedlichen Ebenen - von sehr strukturorientierten bis zu offenen Aufgaben.

Fotos DaZ-Qualifizierung NLQ

Hier geht es zu Fotos der Veranstaltungen im Rahmen der DaZ-Qualifizierung niedersächsischer Kollegen und Kolleginnen aller Schulformen in Bad Salzdetfurth im Februar 2016.

Fotos der Fachtagung am LI in Hamburg

Hier geht es zu Fotos von der Fachtagung "Schreiben stärken - Textkompetenz entwickeln" am Landesinstitut in Hamburg.

Fotos Fortbildungen Nürnberg und Bubenreuth

Hier geht es zu den Fotos der Fortbildungen in Nürnberg und Bubenreuth am 19. und 20. November 2015.

LehrplanPLUS in Bayern Kurzfassung und Anregungen

Fotos QUIMS-Tagung November 2015

Hier geht es zu den Fotos eines herrlichen QUIMS-Fortbildunsgtages im sonnigen Zürich - mitten im November.

Weitere Informationen zum QUIMS-Programm

Sekundarstufe - Module für Multiplikatoren

Endlich!

Präsentationen für die Aus- und Fortbildung in der Sekundarstufe, insbesondere zum Schwerpunkt Rechtschreiben.
Die Module können nach Bedarf zusammengestellt oder einzeln verwendet werden.

Weitere Präsentationen für die Sekundarstufe:

Schreiben in multikulturellen Kontexten

Inklusiven Unterricht planen

Schreiben

Empfehlenswert eine Präsentation, in der die Bereiche Schreiben und Rechtschreiben kurz und knapp zusammengefasst werden: Gut und richtig schreiben lernen

Fotos Fachtag Bremen, Deutsche Schule Oslo, Hamburg LI

Hier geht es zu den Fotos der Veranstaltungen

im Rahmen des Fachtags zum neuen Rechtschreibschatz in Bremen

in der Deutschen Schule Oslo

im Rahmen der Schulanfangstagung in Hamburg

Alle Fotos von Veranstaltungen

Mathematik: Forscher- und Entdeckerheft - Einladung

Auch im Fach Mathematik können Sie die Kinder einladen, in ihrem ganz persönlichen Forscher- und Entdeckerheft die eigenen Beobachtungen, Ideen und Erklärungen festzuhalten, - hier in Bezug auf Zahlen, Formen und Größen, die in ihrem Lebensfeld vorkommen.

Zwei Einladungsschreiben stehen als Aufforderung zum Forschen und Entdecken für unterschiediche Schuljahre bereit.

Eine Möglichkeit, auch im Mathematikunterricht von den Potenzialen der Kinder auszugehen und individuelle und gemeinsame Lernwege zu beschreiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fotos Zürich-Kloten, Bad Endorf, Frankfurt

Hier geht es zu den Fotos der Veranstaltungen

in Zürich-Kloten (QUIMS-Tagung)

in Bad Endorf (Seminarrektoren Oberbayern)

in Frankfurt (Fachtagung Schriftspracherwerb)

Alle Fotos von Veranstaltungen

Neu: Ablaufplan für Schreibkonferenzen

Viele Kolleginnen haben sich einen Ablaufplan für die Schreibkonferenz gewünscht. Hier ist er - für die Hand der Autoren und Ko-Autoren.

Die Schüler/-innen erhalten eine Hilfe, sich auf das Verständnis des Textes, seine Wirkung und die Kohärenz des Textes (roter Faden) zu konzentieren. Für Veränderungen in den Texten sind die Werkzeuge der Textüberarbeitung abgedruckt. Außerdem enthält der Plan wertvolle Hinweise für ein gutes, kooperatives Klima.

Den Ablaufplan gibt es in vier Fassungen:

  • mit einem Hinweise auf den roten Faden (Druckschrift)
  • ohne Hinweis auf den roten Faden (Druckschrift)
  • mit einem Hinweis auf den roten Faden (Grundschrift)
  • ohne Hinweis auf den roten Faden (Grundschrift)

Download: Ablaufpläne für die Schreibkonferenz

Neu: Profi-Karten LIGHT für Autorenrunden

Auf diesen Karten finden Sie Höraufträge für die Autorenrunden. Sir orientieren sich an den Aspekten der Text-Hand, können aber auch bereits vor der Einführung der Text-Hand eingesetzt werden.

Die bereits erhältlichen Profi-Karten sind anspruchsvoll. Die nun vorliegenden Prof-Karten LIGHT sind bezogen auf Inhalt und Umfang reduziert, entsprechen aber den Themen der bisherigen Karten und können folglich auch kombiniert eingesetzt werden - auch im inklusiven Unterricht.

Tipp: Die Profi-Karten vor der Durchführung der Autorenrunde in die Kreismitte legen (wer beide benutzt, kann sie inhaltlich passend zueinander legen) und jeweils zwei nebeneinander sitzende Kinder bitten, eine Karte gemeinsam auszuwählen. Bevor es in das gemeinsame Gespräch geht, tauschen sich die beiden Schüler/-innen über den von ihnen beobachteten Aspekt aus. So regen sie eine breite Beteiligung an den Gesprächen an.

Hier geht es zu den Profi-Karten LIGHT

Und hier geht es zu den bisherigen Profi-Karten

 

 

Fotos NRW: Köln und Recklinghausen

Es war wieder wunderbar in NRW!

Hier geht es zu den Fotos der Veranstaltungen in Köln.

Und hier geht es zu den Fotos aus Recklinghausen.

Neues Material: Ampel für Rechtschreibgespräche

In Rechtschreibgesprächen gemeinsam mit der Klasse über die Strukturen der Schriftsprache nachdenken - dafür liegen nun neben den Leitfragen auch verschiedene Downloads für die sogenannte "Ampel" vor, mit der die Lehrperson oder ein Schüler/eine Schülerin das Gespräch leiten kann. Die Ampeln eignen sich auch für Rechtschreibegspräche in einer kleinen Gruppe.

Es liegen Downloads vor für

  • das Wort des Tages (Schwarz-Weiß-Vorlage, Ausdruck farbig auf Weiß, Ausdruck farbig auf Schwarz)
  • den Satz der Woche(Schwarz-Weiß-Vorlage, Ausdruck farbig auf Weiß, Ausdruck farbig auf Schwarz)
  • Wort/Satz auf Vorder- und Rückseite (Ausdruck farbig aus Schwarz)

Viel Erfolg beim Nachdenken über die Rechtschreibung!

Fotos Fortbildung Stralsund

Vielen Dank für offene Ohren und konzentriertes Mitdenken in Stralsund!

Hier geht es zu den Fotos.

Und hier findet man die Pilotenbegrüßung Hallo Freunde, guten Tag! (Noten und Playback).

Wer Karten aus der Rechtschreibbox einsehen möchte, findet hier einige Beispiele aus den Boxen für die Grundschule und für die Sekundarstufe.

Informationen zu den vielen Tests für die Sekundarstufe sind im Trainingsheft Rechtschreiben zu finden.

Material Leseförderung - Eine Minute lesen

Die drei vorliegenden Leseübungskarten dienen der Steigerung der Leseflüssigkeit, und zwar in Bezug auf besonders häufig vorkommende Wörter. Das Kind liest innerhalb einer Minute mit einem Partner so viele der angegebenen Wörter wie möglich. Die Anzahl der gelesenen Wörter wird jedes Mal notiert, sodass individuelle Lernfortschritte sichtbar werden.

Ein Material für die Übung basaler Lesefertigkeiten, nicht nur für LRS/Legasthenie geeignet:

Fotos Helene-Lange-Schule Wiesbaden LRS-Fortbildung

Leider vergaß ich, während der Fortbildung zu fotografieren. Hier sind dennoch einige Eindrücke der Helene-Lange Schule.

Hier geht es zu den Fotos

Und hier Schülerstimmen im O-Ton:

Was ist das Besondere der Helene-Lange-Schule? Spontane Antworten von Siebtklässlern:

  • Wir machen hier viele Projekte.
  • Der Unterricht geht erst um 8.10 los.
  • Im 9. Schuljahr machen wir ein großes Theaterprokekt mit einem echten Regisseur.
  • Wir putzen die Schule selbst - mit dem Geld bezahlen wir den Regisseur.

Vielen Dank für das große Engagement und das warmherzige Miteinander!

Alles Gute und viel Erfolg beim Einrichten der Schreibzeit!

 

Fotos Offene Schule Waldau Fortbildung

Intensiv, konzentriert und kooperativ - bis zur letzten Minute. Vielen Dank für so viel Engagement!

Hier geht es zu einigen Fotos.

Ein besonderer Dank an Lisa-Marie Kaun für die gute Vorbereitung - auch die köstliche Versorgung - und an Friedemann Brandt für die langfristige Planung der Veranstaltung und den Rundgang durch die Schule, der mir vielfältige Einblicke in das Leben und Lernen der Offenen Schule Waldau ermöglichte.

Kurzum: Ein Fortbildungstag, der für mich inspirierend war. Vielen Dank!

Fachtagung Deutsch Germanistenverband Sankelmark

Den Kaffee warten lassen... Wo gibt es das?

Ein unglaublich intensiver Fortbildungstag zum Thema "Gut und richtig schreiben" im Rahmen der Fachtagung "Worte wirken" in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband.

Danke für Offenheit, Konzentration und so viele beglückende Rückmeldungen! Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Hier geht es zu den Fotos.

Fotos Bregenz 2014 AdZ-Kongress

Der Kongress des Netzwerks "Archiv der Zukunft" in Bregenz 2014:

Austausch, Inspiration, Perspektiven für die Zukunft

Eine kleine Fotoauswahl eines lebendigen Kongresses und ein herzliches Dankeschön an Reinhard Kahl und Team!

Dank auch an alle Teilnehmer/-innen meines Workshops "Im Schreiben leben - im Leben schreiben" - ihr wart so engagiert dabei, dass ich darüber das Fotografieren vergaß! Alles Gute!

Weitere Eindrücke des Kongresses auf der Homepage des Archivs der Zukunft

Sprache untersuchen - Material für Multiplikatoren

Vier kleine Präsentationen zum Kompetenzbereich "Sprache untersuchen":

  • Modul 1: Rechtschreibgespräche - Nachdenkgespräche
  • Modul 2: Sprachreflexion in Autorenrunden - der andere Grammatikunterricht
  • Modul 3: Rechtschriftliche Korrektur von Texten als Anlass zur Sprachreflexion - Beispiel: Nachschlagen im Wörterbuch
  • Modul 4: Meine Kinder kennen keinen Dativ - Sprachförderung nicht nur für DaZ-Kinder

Die Präsentationen zeigen, wie sprachliche Strukturen im Kontext des Schreibens eigener Texte thematisiert werden können. Die Vorschläge verstehen sich als Alternativen zum traditionellen Grammatikunterricht.

Hier geht es zu den Präsentationen.

Leseproben aus dem Handbuch "Individuelle Lernwege"

Lesproben aus allen drei Teilbänden des Handbuches Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben (Beate Leßmann, Dieck-Verlag)

Fotos der Fachtagung im LISUM

Fachtagung "Schreiben- und Rechtschreiblernen" im LISUM mit 350 Kolleginnen aus Brandenburg!

Ein herzliches Dankeschön an Marion Gutzmann, die alles bestens vorbereitet hat!

Fotos der beiden Fortbildungstage

Zur Dokumentation der Fachtagung durch das LISUM

Wortschatztraining - Präsentation für Ihr Kollegium

Arbeit mit einem vorgegebenen Grundwortschatz oder Basiswortschatz

In mehreren Bundesländern ist die Arbeit mit einem Modellwortschatz wieder eingeführt worden. Wie man individuelle Wortschatzarbeit auch mit einem vorgegebenen Wortschatz verbinden kann, lässt sich mit einer Präsentation in Ihrem Kollegium erarbeiten.

Diese Präsentation und weitere Materialien können auch direkt heruntergeladen werden:

Inklusiver Deutschunterricht

Anregungen, Planungshilfen als Download und Literaturempfehlungen zum inklusiven Deutschunterricht finden Sie hier.

Material für Multiplikatoren: Anfangsunterricht

Endlich!

Fünf Präsentationen für Veranstaltungen zum Anfangsunterricht - rechtzeitig vor den Schulanfangstagungen:

  • Schreiben eigener Texte - von Anfang an! Plädoyer und Begründung
  • Schreiben von Anfang an - aber wie?
  • Schreibkompetenzen entwickeln - auf der Basis eigener Texte
  • Rechtschreibkompetenzen fördern - eigene Texte als Grundlage
  • Organisation des Unterricht

In jeder Präsentation stecken diverse Unterpunkte, u.a "Leistungsdokumentation", "Grundschrift", "Schreiben lernen mit einer Anlauttabelle", "Rechtschreiben von Anfang an"... Hier geht es zum Material.

Material für Multiplikatoren: Arbeitskreise moderieren

Viele Kolleginnen und Kollegen, die mit Bausteinen arbeiten, die auf dieser Homepage vorgestellt werden, empfinden sich in ihren Schulen als Einzelkämpfer/-innen.

Der regelmäßige Austausch mit Kollegen/-innen, die ähnliche Ziele in ihrem Unterricht verfolgen, hat viele positive Effekte:

  • Entlastung ("Anderen geht es genauso")
  • Intensivierung der fachlichen Arbeit
  • Reflexion des eigenen Lehrerhandelns
  • Inspiration durch Austausch, Hospitation und Eindrücke anderer Klassenräume

Ich möchte alle Multiplikatoren/-innen oder Fortbildner/-innen ermutigen, "Schuljahresbegleitende Arbeitskreise" zu initiieren, in denen Kollegen/-innen die Möglichkeit erhalten, sich zweimal pro Halbjahr in verschiedenen Klassenräumen unterschiedlicher Schulen zu treffen, wenn möglich mit einer Hospitation bei einer/m Teilnehmer/-in an jedem zweiten Termin.

Für die Planung und Durchführung eines Arbeitskreises habe ich Moderationsmaterial als Download bereitgestellt:

  • Ausschreibungstext für einen Arbeitskreis zum Thema "individuelle Lernwege im Deutschunterricht"
  • Ablauf des ersten Treffens
  • Ablauf eines Treffens mit einer Hospitation
  • Ablauf eines Treffens zu einem gewünschten Themenschwerpunkt
  • Brief für einen "Wegbegleiter", einem Reflexionsheft für jede/-n Teilnehmer/-in

Für die inhaltliche Fokussierung stehen diverse Powerpointpräsentationen zur Verfügung

Falls jemand für seine Region einen Arbeitskreis einrichten kann, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen und auf das Angebot im "Netzwerk Praxis" hinweisen.

Für den informellen Austausch finden Sie weiterhin im Netzwerk Praxis Kollegen/-innen, mit denen Sie sich über Fragen, die im Unterricht entstehen, austauschen können. Dort finden Sie ebenfalls Angebote zur Hospitation.
Fortbildner/-innen bzw. "Botschafter/-innen" (Schweiz) finden dort ebenfalls Kollegen/-innen, mit denen sie den Austausch über Fragen, die im Rahmen ihrer Aus- oder Fortbildunsgtätigkeit entstehen, austauschen können.

Nehmen Sie die Angebote gerne wahr!

Material für den Unterricht: Sommerlesebuch aus besten Texten

Beste Texte - Sommerlesebuch

Erstellen Sie mit Ihrer Klasse zum Abschluss des Schuljahres eine bunte Ferienlektüre: Jeder Schüler und jede Schülerin wählt aus den eigenen Texten den allerbesten Text für ein gemeinsames Buch.

Dafür finden Sie im Material folgende Vorlagen als Download:

  • Zwei Vorlagen für ein Deckblatt "Sommerlesebuch"
    • Deckblatt Sommerlesebuch 1
    • Deckblatt Sommerlesebuch 2
  • Verschiedene Einleitungsschreiben
    • mit Informationen zu Autorenrunden und Textsorten
    • mit Informationen zu Schreibgeheimnissen (ausführlich) und zum Roten Faden
    • mit Informationen zur Text-Hand
  • Kopiervorlagen für Linienblätter für den überarbeiteten Text
    • Linien für den Präsentationstext für den Anfangsunterricht
    • Linien für den Präsentatiosntext - mit und ohne Platz zum Zeichnen
  • Abschreibtipps

Hinweise zum Ablauf

Jedes Kind wählt aus seinen eigenen Texten aus dem Tage- bzw. Schreibbuch den seiner Meinung nach besten Text aus, überarbeitet ihn in der Schreobkonferenz, überprüft und korrigiert die Rechtschreibung (mit der TKK) und gestaltet ihn für ein gemeinsames Sommerlesebuch, das sich gut als Ferienlektüre eignet. Ein Einleitungsschreiben der Lehrerin bietet Schülern/-innen und auch Eltern eine Zusammenfassung des im Unterricht Erarbeiteten.

Beispiel

Fotos Troisdorf, Köln, Recklinghausen

 Troisdorf

Schulleiter und Fortbildner aus Primar- und Sekundarstufe bilden sich gemeinsam in der Janosch-Schule fort. Vielen Dank für die große Offenheit und die nette Organisation!
Fotos Troisdorf

Über den Dächern Kölns

Fachleiter und Fortbildner der Bezirksregierung Münster arbeiten intensiv fünf Stunden bei 26 Grad und herrlicher Sonne zwischen Rhein und Dom in der Rotunde.
Ein dickes Kompliment an alle und ein besonderes Dankeschöne an das Vorbereitungsteam aus Köln und Aachen!
Fotos Köln

Jährlicher Fortbildungstag in Recklinghausen

Wieder ein Highlight! Fortbildung, Film und Austausch mit Multiplikatoren. Ich danke allen, die gekommen sind, sogar aus der Schweiz! Danke an das Team vom Kirchenkreis in Recklinghausen. Auf Wiedersehen 2015!
Fotos Recklinghausen

Fotos der ProLesen-Netzwerktagung Jena

ProLesen-Netzwerktagung – „Dialogisches Lernen“ mit Urs Ruf und Peter Gallin in Jena
Ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit an die verehrten Züricher Professoren, an alle Teilnehmenden und an das Thillm!

Fotos der Veranstaltung in Jena - und aus Schillers Gartenhaus

Leitfaden für Unterricht und Fachabsprachen

Eine Übersicht über die verschiedenen Bausteine der Bereiche "Schreiben" und "Rechtschreiben" sowie Vorschläge für die eigene Unterrichtsplanung und gemeinsame Fachabsprachen im Kollegium finden Sie hier:

Schreiben - kurz gefasst - Leitfaden für Unterricht und Fachabsprachen

Rechtschreiben - kurz gefasst - Leitfaden für Unterricht und Fachabsprachen

Neu auch ein Infobogen zu Idee und Konzept

Fotos Berlin (LRS) und Brandenburg/LISUM (Grundschulverband)

Hier geht es zu den Fotos der Fortbildung LRS in Berlin.

Und hier geht es zu den Fotos der Veranstaltung des Grundschulverbandes im LISUM in Brandenburg.

Ich wünsche allen erholsame Ferien!!

Von der Textidee zur Veröffentlichung

Welche Schritte durchläuft ein Text von der Idee bis zur Veröffentlichung?

Eine Übersicht über die verschiedenen Schritte, die ein Texte im Rahmen der Schreibzeit durchläuft, gibt Schülern/-innen und Lehrkräften eine Orientierung.

Tipp:

  • Übersicht auf festes Papier drucken und im Klassenraum aufhängen
  • Schüler/-innen klammern eine mit dem eigenen Namen gekennzeichnete Wäscheklammer an die Stelle der Übersicht, an der sich ihr aktueller Text befindet

Hier geht es zur Übersicht

Förderschwerpunkt Lernen - Materialien für Multiplikatoren

Die Materialien für den Förderschwerpunkt "Lernen" wurden für Multiplikatoren/-innen des Rahmenlehrplans für den Förderschwerpunkt "Lernen" in Bayern erstellt und können auch von anderen Bundesländern genutzt werden.

Die Präsentationen beziehen sich nicht ausschließlich auf den Förderschwerpunkt "Lernen". Sie enthalten auch Beispiele aus den Förderbereichen "Geistige Entwicklung" und "Sprache".

Hier geht es zu den Materialien.

QUIMS Zürich: Fotos und Materialien

Beeindruckender Start des QUIMS-Programms im Kanton Zürich

Fotos der Veranstaltung in der schönen PH Zürich

QUIMS-Schwerpunkte mit Anregungen aus dem Workshop

Präsentationen für Multiplikatoren/-innen

Neue Rechtschreibarbeit für Klassen 4 bis 6

Zu dem Thema "Von Hunden und anderen Haustieren" werden Kompetenzen in folgenden Bereichen überprüft und bewertet:

  • Schreibweisen erklären (durch Strategien, Regeln)
  • einen Text eigenständig mit der Text-Korrekutr-Karte (TKK) und dem Wörterbuch korrigieren
  • einen Text abschreiben

Die Rechtschreibarbeit liegt in drei Fassungen vor:

  • I. Langfassung
  • II. Kurzfassung (z.B. im Fall von LRS im Sinne eines Nachteilsausgleichs)
  • III. Alternative Aufgaben (z.B. für Schüler/-innen mit besonderem Förderbedarf

Die Downlöoads enthalten zusätzlich Hinweise zur Bewertung, zur Nacharbeit und zum Vorlauf im Unterricht

Hier geht es zum Material (bitte ggfs. auf der Seite nach unten scrollen)

Weitere Materialien zum Film "Klasse Texte!"

Wer mit dem Film "Klasse Texte!" im Kollegium, in Fortbildung, Ausbildung, Studium... arbeiten möchte, findet hier folgende Materialien:

  • Infobogen: Anregungen zum Einsatz des Films in Aus- und Fortbildung (jeweils für Grundschule und Sekundarstufe)
  • Infobogen: Anregungen zur Arbeit an ausgewählten Themen und Szenen (Autorenrunden, Schreibkonferenz, Schreibprozess)
  • Genaue Szenenübersicht über alle Filmteile
  • Text "Gefahr am Amazonas" von Moritz (Track 1: Schreibzeit/Autorenrunde in Klasse 4), und zwar in der Originalfassung aus dem Tagebuch (Scan) und abgetippt 
  • Textveränderungen im Text "Gefahr am Amazonas" aufgrund der Überarbeitung in der Schreibkonferenz (abgetippt)
  • Text "Mein Monolog" von Berna (Track 3: Autorenrunde in Klasse 4) in der Originalfassung (Scan)
  • Text "Die hässsliche Blume" von Lasse (Track 5: Schreibzeit/Autorenrunde in Klasse 6)

Zu den Materialien

Geschichten schreiben: Übungen und Test

Geschichten gehören zu den beliebtesten Textsorten beim Schreiben eigener Texte.

Hier finden Sie Anregungen für eine kleine Übungsschleife zum Schreiben von erzählenden Texten und einen Test zur Überprüfung der Lernfortschritte:

  • Mini-Geschichte "Die große Tatze" zum Wiederholen der wichtigsten Schreibgeheimnisse erzählender Texte
  • Arbeitsbogen zum Verfassen einer eigenen Mini-Geschichte und deren Überarbeitung in der Schreibkonferenz (auch als Einstieg in Schreibkonferenzen geeignet)
  • Test zur Überprüfung des Lernfortschritts in zwei Ausführungen (Test 4B-1)

Zu den Materialien

Hinweis: Die Anregungen basieren auf einem Unterricht, in dem regelmäßig freie Texte geschrieben und in Autorenrunden bedacht werden.

Fotos Bayern: München und Dillingen

Ein dickes Dankeschön nach Bayern - ich war gerne im Süden!

Fotos der Veranstaltung in der schönen Ludwig-Maximilians-Universität in München

Fotos der Tagung im herrlichen Ambiente der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen an der Donau

Neue Module für Multiplikatoren in Aus- und Fortbildung

Endlich! Neun Module für den Kompetenzbereich "Rechtschreiben". Diese Module verstehen sich auch als Unterstützung für das gemeinsame, inklusive Lernen im Deutschunterricht.

Die sechs bereits angebotenen Module zum Kompetenzbereich "Schreiben" wurden um sechs weitere Module ergänzt. Dabei wurden die bereits bestehenden Module um den Aspekt der Inklusion (Textbeispiele von Kindern mit besonderem Förderbedarf z.B.) modifiziert.

Weitere Bausteine (Rechtschreiben Sekundarstufe) folgen.

Wer Material herunterladen möchte, schreibe mir bitte eine kurze Mail mit der Bitte um Registrierung als Multiplikator und den Einsatzbereich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es zu dem Material für Multiplikatoren.

Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

"Individuelle Lernwege in diesem Sinn laden das einzelne Kind ein, sich persönlich in die Klasse und den Schulalltag einzubringen – mit ganzem Herzen und ganzer Seele."

Nach oben!