Überprüfen, bewerten...

...und dokumentieren

Entwicklungen dokumentieren - Fortschritte bestärken

Leistungsüberprüfungen sind dazu da, dem Einzelnen Rückmeldungen zu seinem bisherigen Lernprozess und Hinweise zum weiteren Lernen zu geben.

Positive Rückmeldungen wirken sich förderlich auf das Lernen aus, negative hinderlich. Wer ständig überfordert ist, wird durch negative Rückmeldungen auch nicht besser. Im Gegenteil. Wer dagegen zeigen kann, was er gelernt hat, wird durch positives Feedback gestärkt.

Deswegen müssen Überprüfungen so konzipiert sein, dass sie tatsächlich die Fortschritte des Einzelnen erkennen und bekräftigen. Vorschläge dafür werden hier für die Grundschule und die Sekundarstufe vorgestellt (Wiederholungstest, Rechtschreibarbeiten).

Die Kompetenzentwicklungen zeigen sich wesentlich deutlicher in den Prozessen und Produkten des alltäglichen Unterrichts. Anregungen für die langfristige Dokumentation von Lernfortschritten werden ebenso vorgestellt.

Da es in den meisten Fällen nicht ohne Noten geht, finden Sie im Downloadbereich für die Grundschule und die Sekundarstufe jeweils auch eine große Übersicht über verschiedene Benotungsschlüssel.

Tagebuch bzw. Schreibbuch

"Der Schlüssel für das so verstandene „individuelle Lernen“ ist das Schreiben im Tagebuch. Es lässt jedem einzelnen Kind die Freiheit, so viel von sich selbst schreibend und gestaltend zu äußern, wie es möchte."

Nach oben!