Gute Wünsche...

Wünsche und Botschaften...

zu formulieren, ist eine sinnstiftende Erfahrung - für den Schreiber ebenso wie für den Empfänger des Wunsches oder der Botschaft. Zuweilen können Schreiber und Empfänger auch identisch sein.

Beim Schreiben konzentriert man sich auf Wesentliches. Man setzt sich aktiv in Beziehung zu demjenigen, für den man etwas formuliert. Man denkt sich in ihn hinein und versucht, mit ihm mitzufühlen. Kommt die Botschaft an, schenkt man Freude, Mut oder Trost. Eine beglückende Erfahrung für Schreiber und Empfänger.

Kostbarkeiten...

können Sie in Ihrer Klasse aus Wünschen und Botschaften machen, wenn diese auf schöne, wertvolle Karten geschrieben werden. Eine Anleitung zum Falten kleiner, feiner Karten und Büchlein finden Sie hier:

Alles hat seine Zeit

Der Beginn eines Jahres ist ein günstiger Zeitpunkt, um über das Leben und die Zeit nachzudenken. Die alten Worte "Alles hat seine Zeit" sind ein guter Ausgangspunkt für das gemeinsame Nachsinnen.

Sehen und hören Sie in 160 Sekunden Gedanken von Kindern einer 3. Klasse dazu. Bitte doppelklicken und Lautsprecher einstellen.

Rechtschreibung

"Nichts gibt besser Auskunft über die Entwicklungen im rechtschriftlichen Bereich als die eigenen Texte."

Nach oben!