Klasse Texte!

cover-klasse-texte

"Klasse Texte! Mit der Klasse an eigenen Texten Schreibkompetenzen entwickeln" Der neue Film von Beate Leßmann

Einblicke in individuelle und gemeinsame Lernwege im 4. und 6. Schuljahr.

Ein Film über Unterricht von und mit Beate Leßmann. Dieck-Verlag, Heinsberg 2013

Filmausschnitte Grundschule     Filmausschnitte Sekundarstufe     Präsentationen/Fortbildungen

Kurzübersicht
Teil 1: Schreibzeit in Klasse 4 (31 Min.)

Grundschule Techau (Ostholstein) mit Silke Theurich

Teil 2: Vorstellen der Unterrichtsbausteine in Klasse 4d (83 Min.)
Grundschule Lauerholz, Lübeck, mit Beate Leßmann
Track 1: Schreibzeit - Grundlegende Unterrichtsbausteine (25 Min.)
Track 2: Die Arbeit an Texten intensivieren - Weiterführende Unterrichtsbausteine (44 Min.)
Track 3: Perspektiven für den Unterricht (15.00 Min.)

Teil 3: Schreibzeit in Klasse 6 (42 Min.)
Inklusionsklasse der Stadtteilschule Niendorf in Hamburg mit Jana Ostermann

Zusammenfassung
Der Film zeigt exemplarisch für den Bereich Schreiben, wie sich Kompetenzen durch die Verbindung individueller und gemeinsamer Lernwege entwickeln:
Ausgangspunkt des Lernens ist der eigene Text. Gemeinsam mit der Klasse werden die selbst verfassten, individuell bedeutsamen Texte in der Autorenrunde im Hinblick auf ihre Wirkung und Machart bedacht. Die Klasse wächst so zur Autorengemeinschaft zusammen, die dem einzelnen Schreiber und der einzelnen Schreiberin wertvolle Hinweise für die Überarbeitung in Schreibkonferenzen und für die spätere Präsentation des Textes gibt. Das Rechtschreiblernen versteht sich dabei als integrativer Teil des Schreiblernprozesses. Es wird auf höchst individualisierende Weise organisiert.

Gefilmt wurde in zwei vierten Klassen in Schleswig-Holstein und einer sechsten Inklusionsklasse in Hamburg. Der Film zeigt, wie die Persönlichkeit jedes einzelnen Schülers gewürdigt und die in der Klasse jeweils vorhandenen Kompetenzen und Könnenserfahrungen der Schüler und Schülerinnen zur Grundlage des individuellen und gemeinsamen Lernens werden. Er versteht sich als ein Beitrag auf dem Weg zu inklusivem Unterricht. In allen Klassen lernen Schüler/-innen mit und ohne Integrationsstatus sowie Kinder, die Deutsch als Zweitsprache sprechen, miteinander und voneinander.

Dem Kameramann, Lothar Sack (asfa Lübeck), ist es wie bereits in dem Film "Jedes Kind wertschätzen!" hervorragend gelungen, ehrlich und authentisch Einblicke in Unterricht in "ganz normalen Klassen" unter "ganz normalen Bedingungen" nah an den Lernenden zu geben.

Der Film eignet sich für Studium, Aus- und Fortbildung, für die eigene Weiterbildung, die Arbeit in Fachkonferenzen - oder für einen gemütlichen Filmabend mit Kollegen/-innen und Freunden, die an Unterricht und Schule interessiert sind.

Tagebuch bzw. Schreibbuch

"Der Schlüssel für das so verstandene „individuelle Lernen“ ist das Schreiben im Tagebuch. Es lässt jedem einzelnen Kind die Freiheit, so viel von sich selbst schreibend und gestaltend zu äußern, wie es möchte."

Nach oben!