LRS, Legasthenie

Arbeitstechniken trainieren

Wer Schwierigkeiten beim Lernen der Rechtschreibung hat, braucht Arbeitsweisen, die das Lernen erleichtern. Dazu gehören die grundlegenden Arbeitstechniken des Rechtschreiblernens:

  • Abschreiben
  • Nachschlagen im Wörterbuch oder Duden
  • Texte eigenständig korrigieren

Das Erlernen der Arbeitstechnik Abschreiben unterstützt u.a. das Wortschatzlernen - hilft gutes Abschreiben doch, das zu übende Wort in einzelne Segmente zu zerlegen und Strukturelemente der Schriftsprache zu verinnerlichen. Ein solches denkendes Abschreiben fordert höchste Konzentration.

Die Arbeitshefte "Große und kleine Tricks" beinhalten einen kleinschrittigen Kurs zum Erlernen der Arbeitstechnik Abschreiben.

Wer beim Schreiben keine Unsicherheiten spürt und nicht merkt, dass er Fehler macht, benötigt Arbeitsweisen, mit denen er nach dem Schreiben die Rechtschreibung in den Blick nimmt, um sich selbst zu korrigieren - und dadurch Rechtschreibwissen aufzubauen. Das Nachschlagen im Wörterbuch und Wege der eigenständigen Textkorrektur sind dafür hilfreich

Wer diese Techniken nutzen möchte, braucht ein Gespür für die Richtigschreibung, denn ohne Zweifel würde er nicht auf die Idee kommen, das Wörterbuch zu benutzen. Die Text-Korrektur-Karte (TKK), auf der die Arbeitstechniken zusammengefasst sind, stellt dafür u.a. eine wichtige Hilfe dar:

Mit dem sogenannten "Rückwärtskorrigieren" erhält der Schreiber eine Strategie, eigene Fehler zu entdecken. Beim Schritt des "Vorwärtskorrigieren" wird er angehalten, auf die Sinnhaftigkeit des Satzes zu achten und ggf. ausgelassene Wörter oder Brüche zu erkennen. Auf der Karte findet er weitere Hinweise zum Erspüren von Unsicherheiten und zum Korrigieren von Fehlern.

Arbeitshefte "Große und kleine Tricks", Text-Korrektur-Karten (TKK) erhältlich im Dieck-Verlag:
Große und kleine Tricks 1, A4
Große und kleine Tricks 1, A5
Große und kleine Tricks 2, A4
Große und kleine Tricks 2, A5
Text-Korrektur-Karten (30 Stück) Grundschule
Text-Korrektur-Karten (30 Stück) Sekundarstufe

Individuelle Lernwege

„Individuelle Lernwege... wurzeln in der Wertschätzung der individuellen Lebens- und Erfahrungswelt des Kindes und in der Anerkennung seiner individuell ausgeprägten Lernvoraussetzungen, die sich mitunter aus dem Ersten ergeben." 

Nach oben!