Roter Faden

Die Text-Hand führt die Arbeit mit dem roten Faden weiter. Die einzelnen Finger der Hand stehen für Aspekte, an denen sich die Qualität eines Textes zeigt.

Die Text-Hand hilft in erster LInie, die Qualitäten selbst verfasster Texte im Gespräch über eigene Texte in Autorenrunden zu erkennen und zu beschreiben. Sie stützt die Lehrenden wie die Lernenden, möglichst konkret konstruktives Feedback auf Texte zu formulieren. Die Text-Hand kann auch zur Planung und Überarbeitung von eigenen Texten genutzt werden.

Film: Einsatz der Text-Hand im Unterricht einer Klasse 4

Texte weben

Das lateinische Wort „textum" bedeutet übersetzt „Gewebe". Dieses Bild zeigt anschaulich, wie der Vorgang des Schreibens dem des Webens ähnelt. Der rote Faden entspricht dem Schussfaden, der sich um fünf Kettfäden windet. Die Kettfäden stehen beim Schreiben für jene Fäden, die einen Text zusammenhalten: das Bewusstsein für den Adressaten und die Wirkung, die ein Autor mit seinem Text erreichen will, das Wissen um die adäquate Textsorte, sowie die Fähigkeit, einen Text semantisch und syntaktisch korrekt sowie ziel- und adressatenbezogen zu verfassen. Kurzum geht es um die Ausbildung pragmatischer und grammatischer Kompetenzen. Die Idee, Texte als Gewebe zu verstehen, kann bereits Drittklässlern mit Hilfe eines Webrahmens nahegelegt werden.

Um mit der Vorstellung des Textgewebes wirklich arbeiten zu können, wird das Bild auf die eigene Hand übertragen: Jeder Finger steht für einen der Haltefäden, darum webt sich der rote Faden als Schussfaden.

Gewebemodell - Text als Gewebe
Gewebemodell - Text als Gewebe
Einführung der Text-Hand mit dem Gewebemodell
Einführung der Text-Hand mit dem Gewebemodell
Karte für die Schülerinnen und Schüler
Karte für die Schülerinnen und Schüler

Text-Hand im Unterricht

Bei der Einführung der Text-Hand erfahren die Kinder sinnlich, wie sich der rote Faden um die Haltefäden webt und so ein stabiles Gewebe entsteht. So wie der Faden sich immer wieder um dieselben Finger webt, denkt der versierte Schreibende beim Schreiben immer wieder an den Adressaten und an sein Ziel. Er vergewissert sich beim Schreiben immer wieder der Textsorte und achtet unter Vorstellung von Adressat und Ziel bzw. Wirkung auf passende semantische und syntaktische Formulierungen.

Im Unterricht dient die Text-Hand in erster Linie der Reflexion von Texten in der Autorenrunde. Zunächst ist es für den Kopf der Lehrerin gedacht, denn es schult ihren Blick auf die Texte der Kinder.  Vor dem 3. Schuljahr wird eine Einführung sicher nicht stattfinden. Wenn sich die Gespräche in den Autorenrunden den Bereichen der Text-Hand immer mehr annähern, ist der Zeitpunkt gekommen, die Arbeit mit Text-Hand anzubahnen. Sobald die Text-Hand thematisiert wurde, sollte Fahrplan 3 (Material) für die Gespräche in der Autorenrunde eingesetzt werden. Die Text-Hand-Karte für Einsteiger (Material) erhalten die Schülern als Zusammenfassung für ihr Tagebuch.

Das Modell der Text-Hand kann dem versierten Schreiber bei der Planung eines Textes helfen und die Überarbeitung in Schreibkonferenzen (Material) wertvolle Impulse geben.

Profikurs zur Text-Hand

Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Text-Hand zum festen Bestandteil der Gespräche in den Autorenrunden geworden ist und die Schüler mit den verschiedenen Bereichen Beispiele aus eigenen Texten der Klasse verbinden, kann der Profikurs (Material) zur Arbeit mit der Text-Hand eingesetzt werden.

Aufgabe zum Roten Faden aus Test Schreibkompetenz
Aufgabe zum Roten Faden aus Test Schreibkompetenz
Profikarten zur Unterstützung des Gesprächs in Autorenrunden
Profikarten zur Unterstützung des Gesprächs in Autorenrunden
Beispiel Profikarte (Roter Faden)
Beispiel Profikarte (Roter Faden)

Er vertieft das Verständnis der Text-Hand, indem die Machart von literarischen Texten der „großen Autoren" (z.B Astrid Lindgren) mit Hilfe derselben reflektiert wird. Am Ende des Profikurses erhalten die Schüler die Text-Hand-Karte für Profis (Material) oder das Text-Hand-Heft für Profis (Material) als Zusammenfassung. Die Profikarten (Material) dagegen, die ebenso die wichtigsten Einsichten zu den verschiedenen Bereichen der Text-Hand festhalten, verstehen sich als Unterstützung für die Gespräche in den Autorenrunden. Für jeden Finger und für den roten Faden gibt es eine Profikarte mit Hinweisen zu dem jeweiligen Bereich. Zu Beginn der Autorenrunde werden die Profikarten an jene Schüler ausgeteilt, die sich in dem folgenden Gespräch als Profi gezielt diesem einen Bereich zuwenden wollen. Die Profikarten können Einzelnen gegeben werden oder Teams, die sich zunächst untereinander austauschen, bevor sie wichtige Erkenntnisse in die große Gruppe einbringen. Die Profikarten liegen auch in eine "Light-Version" vor (Material).

Meine Erfahrungen - meine Einschätzung

Bevor die Text-Hand eingeführt wird, sollten die Lernenden mit der Sprache der Autorenrunden gut vertraut sein. Denn ohne das Wissen, das sich durch das Jonglieren mit Schreibgeheimnissen ergibt, ohne Wissen um die Bedeutung des roten Fadens und ohne Know-How über unterschiedliche Textsorten läuft das Modell der Text-Hand Gefahr, schematisch eingesetzt zu werden und dem Gespräch über Texte eher die Lebendigkeit zu nehmen als zu geben.

Die Text-Hand ist ursprünglich für die Reflexion, die Überarbeitung und die Planung von eigenen Texten konzipiert. Sie eignet sich ebenso für die Arbeit an Texten, die in authentischen Schreibkontexten entstehen, wie etwa das Protokoll der Klassenratssitzung, die Einladung an die Eltern oder der Sachtext für ein Tierlexikon im Internet - kurzum für Texte, die für echte Adressaten geschrieben wurden und in diesen eine bestimmte Wirkung erzielen sollen. Solche Texte mit der Text-Hand zu überarbeiten oder zu planen, ergibt Sinn.

Unsinnig erscheint es jedoch, Texte mit der Text-Hand zu bedenken oder zu planen, die keinen echten Adressaten haben oder allenfalls den Lehrer als Zensor (Adressat: der Lehrer, Ziel: die gute Note, Textsorte: vorgegeben, Semantik/Syntax: sich dem Stil des Lehrers anpassen...). Diese wenig authentische Form des Schreibens führt zu Unmut und lässt die Motivation verkümmern.

Text-Hand

Mehr über die Arbeit mit der Text-Hand erfahren

VERTIEFEN
  • Leßmann (2016): Individuelle Lernwege, Handbuch Teil II: Klassen 3 bis 6, S. 48-59 (bzw. 90)
  • Leßmann (2020): Autorenrunden. Kinder entwickeln literale Kompetenzen, S. 244-248
Filme
Weiterlesen HOMEPAGE

Fotogalerie Text-Hand

Einführung Text-Hand 3. Schuljahr
Einführung Text-Hand 3. Schuljahr
Einführung Text-Hand - Erprobung am eigenen Text
Einführung Text-Hand - Erprobung am eigenen Text
Erprobung Text-Hand am eigenen Text, 3. Schuljahr
Erprobung Text-Hand am eigenen Text, 3. Schuljahr
Materialien für Autorenrunden
Materialien für Autorenrunden
Text-Hand zur Unterstützung
Text-Hand zur Unterstützung
Profi-Karten - Version Light
Profi-Karten - Version Light

(Zur Vergrößerung das einzelne Bild anklicken)

Kurzinfo "Individuelle Lernwege" Teilband II A

individuelle lernwege ii aIndividuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben

Entwicklung von Schreibkompetenz auf der Grundlage individuell bedeutsamer Texte. Ein Handbuch für den Deutschunterricht von Beate Leßmann

  • 236 Seiten DIN A4, kart.
  • Über 200 meist farbige Abbildungen, Fotos, Textbeispielen
  • 2. Auflage 2016
  • € 48,00 (Paket II A und II B 79,00)
  • Best.-Nr.: 210640

weitere Informationen: Teilband II A: Klassen 3 bis 6

cart-dieckverlag

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok