Aha-Erlebnis Grammatik

Ich wollte dir kurz über ein "Aha-Erlebnis" aus meiner 4b berichten: Wir arbeiten gerade mit dem Satzstern nach Montessori. Gleichzeitig laufen unsere Autorenrunden und Schreibzeiten weiter, da ich mir vorgenommen hatte, ihnen unbedingt zu vermitteln, dass das Wissen um die Satzglieder vor allem hilft, wenn man gute Texte verfassen möchte und NICHT, um mit möglichst vielen farbigen Buntstiften möglichst viele Satzglieder im Satz zu unterstreichen...

 

 

In einer der ersten Stunden hatten wir dann einen grandiosen Text (ich dachte zunächst, die Kinder hätten ihn aus einem Buch abgeschrieben!) in der Autorenrunde am Wickel und ich pickte einen Satz heraus, den ich mit den Kindern im Hinblick auf die Schreibgeheimnisse genauer untersuchen wollte. Die Kinder haben soooo viel aus diesem einen Satz gelernt und am Ende sagte dann ein Mädchen: Da ist doch der Ort so toll und genau beschrieben. Man kann sich das so gut vorstellen, wie es da aussieht! Wie wunderbar - so konnte ich den Bogen zum Satzstern ganz einfach wieder spannen, und so hängt nun das gefundene Schreibgeheimnis zwischen unserer Wand mit Textsorten und Schreibgeheimnissen UND dem großen Satzstern. So einfach und nah an den Texten kann "Grammatikunterricht" sein. Ich habe mich sehr gefreut und weiß nun wieder einmal, dass es so gut ist! Danke, liebe Beate!

Sandra Krogmann, Kollegin und Teilnehmerin eines Arbeitskreises, Multiplikatorin

Individuelles Lernen

"Der Schlüssel für das so verstandene „individuelle Lernen“ ist das Schreiben im Tagebuch."

Nach oben!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok