Autorenrunden: Textqualitäten gemeinsam entdecken

gsz 258 259Autorenrunden sind Gesprächsforen, in denen Autoren einem Publikum – hier der Klasse - einen selbst verfassten Text vortragen und mit ihrem Publikum gemeinsam über die Wirkung des vorgetragenen Textes und dessen Machart nachdenken. Dabei geht es vor allem darum, die Qualitäten eines einzelnen Textes zu benennen und zu ergründen. Die gewonnenen Einsichten werden für die weitere Arbeit an Texten in der Klasse dokumentiert. Und schließlich erhalten die Autoren hier Hinweise für die Überarbeitung ihres Textes in der Schreibkonferenz...

In: Die GRUNDSCHULZEITSCHRIFT 258/259/2012, S. 52 – 55. Mit Materialteil:  S. 24 – 29, 32.

Rechtschreibung

"Nichts gibt besser Auskunft über die Entwicklungen im rechtschriftlichen Bereich als die eigenen Texte."

Nach oben!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok