Anfangsunterricht

Rechtschreibgespräche und -vorträge

Bereits im 1. Schuljahr sind Gespräche über die Rechtschreibung ein wichtiger Schritt.

Minimalpaare

Der Vergleich von Schreibungen bei sogenannten Minimalpaaren (Oma/Opa, Nase/Hase) bahnt am Anfang Einsicht in das Schriftprinzip der deutschen Sprache an. Lediglich ein einziger Buchstabe kann bedeutungsunterscheidend sein und zu einer gänzlich anderen Vorstellung im Kopf führen. Der Vergleich der Schreibungen Oma und Opa macht das besonders gut deutlich.

Anlauttabelle und Rechtschreiben

Gespräche über die Rechtschreibung werden von Anfang an auch im Zusammenhang mit dem Schreiben mit einer Anlauttabelle geführt.

Für diese beiden Wege finden Sie Filme, die Einblicke in den Unterricht im 1. Schuljahr geben.

Ritualisierte Rechtschreibgespräche nach dem Prinzip HÖREN - SEHEN - DENKEN

Sobald die Kinder alleine schreiben und die Gespräche über die Rechtschreibung in gemeinsamen Schreibphasen entfallen, ist der Zeitpunkt gekommen, regelmäßig gemeinsame Rechtschreibgespräche einzuführen, die einem ritualisierten Ablauf folgen. Dafür steht ein eigener Fahrplan, eine Rechtschreibampel für das 1. Schuljahr zur Verfügung, in dem drei Schwerpunkte gesetzt werden: HÖREN - SEHEN - DENKEN. Es geht darum, das Hören von Lauten mit dem Sehen der entsprechenden Buchstaben zu verbinden und durch Vergleiche wichtige Regularien der Schriftsprache zu erarbeiten und immer wieder zu vertiefen.

Filme zu Rechtschreibgesprächen im 1. Schuljahr finden Sie hier.

Die Rechtschreibampel für das 1. Schuljahr kann auch noch im 2. Schuljahr verwendet werden. Dann aber sollte der Übergang auf die Rechtschreibampeln für die höheren Jahrgänge erfolgen, die andere Schwerpunkte für Rechtschreibgespräche vorgeben.

Ausblick: Rechtschreibvorträge

Werden regelmäßig Rechtschreibgespräche mit der Ampel im 1. Schuljahr durchgeführt, so können die Kinder ab Klasse 2 auch selbst Rechtschreibvorträge vorbereiten. Dafür stehen Hilfen zur Vorbereitung für die Hand der Kinder als Download bereit, ebenso ein Rückmeldebogen für die Kinder der Klasse.

Download/Material

Individuelle Lernwege

„Individuelle Lernwege... wurzeln in der Wertschätzung der individuellen Lebens- und Erfahrungswelt des Kindes und in der Anerkennung seiner individuell ausgeprägten Lernvoraussetzungen, die sich mitunter aus dem Ersten ergeben." 

Nach oben!