Rechtschreiben im 1. Schuljahr

Schreiben und Rechtschreiben gehören zusammen - von Anfang an!

Rechtschreiben hat wie das Schreiben selbst einen festen Platz im Anfangsunterricht. Dabei bietet das Schreiben mit einer Anlauttabelle bzw. Lauttabelle von Anfang an zahlreiche Möglichkeiten des Rechtschreiblernens. Verschiedene Wege des Rechtschreiblernens im 1. Schuljahr werden durch Filmspots aus dem 1. Schuljahr vorgestellt:

1) Anlauttabelle und Rechtschreiben

Die Filme zeigen, wie man Rechtschreiblernen in das gemeinsame und individuelle Schreiben mit einer Lauttabelle integrieren kann.

2) Rechtschreibgespräche in Klasse 1

Diese Filme zeigen, wie gemeinsame Gespräche in der ganzen Klasse über ausgewählte Schreibweisen das Rechtschreiblernen voranbringt.

3) Buchstaben korrekt schreiben

Hier wird gezeigt, wie man das Bewusstsein für die korrekte Darstellung von Buchstaben fördern und Buchstabenformen differenzieren lernen kann.

4) Individuelles Üben

Die Filme zeigen, wie "Privatschreibungen von Kindern" zum Ausgangspunkt individueller Übungen werden.

Wichtig! Rechtschreiben ist ein Teil des Schreibens. Um die Bedeutung des Rechtschreibens Kindern und Eltern zu vermitteln, sollte das Rechtschreiblernen unbedingt an das Schreiben von Texten gekoppelt werden. Denn in diesem Zusammenhang verstehen die Kinder, warum sie überhaupt richtig schreiben lernen. Wenn beispielsweise die geliebte Oma den vom Kind an sie gerichteten Brief nicht lesen kann, dann wird diese Notwendigkeit deutlich.

Meine persönliche Filmempfehlung: In Interviews stellen Kinder am Ende des 1. Schuljahrs ihre besten Texte vor und erläutern, warum Schreiben wichtig ist.

Rechtschreibung

"Nichts gibt besser Auskunft über die Entwicklungen im rechtschriftlichen Bereich als die eigenen Texte."

Nach oben!